Fast täglich ertrinken Menschen auf der Flucht nach Europa. Täglich gibt es Übergriffe auf Geflüchtete in Deutschland, Unterkünfte werden angezündet. Politiker*innen kritisieren die NGO’s die ehrenamtlich(!) die Aufgabe übernehmen Menschenleben zu retten, anstatt die Ressourcen der EU dafür einzusetzen. Stattdessen werden Mauern und Zäune gebaut, die „Grenzschutzorganisation“ Frontex zieht sich aus den Gebieten zurück in denen die meisten Boote kentern und so schaut die EU fröhlich dabei zu wie Geflüchtete sterben und jede Hoffnung verlieren.

Dabei verblasst die Erinnerung an die Verstorbenen immer weiter, ein öffentliches Gedenken an die mehreren tausend Tote findet nicht statt, medial gibt es vielleicht noch ein empörtes Aufflackern, Konsequenzen werden jedoch nicht gezogen. Dem möchte ich aktiv entgegen wirken. Die Erinnerungen an die Toten die wir zu verantworten haben, darf nicht verblassen, wir dürfen die Verantwortung nicht abschieben. Ich versuche eine Plattform zu gründen die Quellen für Journalist*innen zur Verfügung stellt, die unser lautstarkes Schweigen bricht so das wir uns unserer Verantwortung stellen und das tausendfache Sterben beenden.

Wenn ihr mich dabei​unterstützen wollt, weist mich gerne auf Quellen hin, schreibt mir bei Twitter oder Facebook.

2 Gedanken zu “Kein Vergessen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s